+49 (0)7024 46609-0 info@etec-germany.de

Dass eine Einzelplatzzählung auch in einer kleinen Garage Sinn machen kann, wollen wir Ihnen am Beispiel der Tiefgarage der Sparkassse Baden-Baden Gaggenau zeigen.

Die Tiefgarage der Sparkasse Baden-Baden verfügt über eine sehr geringe Anzahl an Stellplätzen, die ausschließlich von Kunden der Sparkasse benutzt werden können. Hierzu wurde eine neue Schrankenanlage installiert. Die Ein- und Ausfahrt erfolgt mittels EC-Karte. Über die Prüfung der Bankleitzahl wird sichergestellt, dass nur Kunden in die Garage einfahren können.

Da insgesamt nur 21 Stellplätze zur Verfügung stehen, war es den verantwortlichen wichtig, die Zahl der freien Stellplätze genau zu erfassen um Differenzen durch die Zählung auszuschließen. Aus diesem Grund hat man sich für eine Einzelplatzzählung der Firma ETEC entschieden. Über allen Stellplätzen wurden Ultraschall-Sensoren montiert. Durch die im Sensor integrierten LED´s signalisieren sie den einfahrenden Kunden freie Stellplätze. Rotes Licht bedeutet „Stellplatz belegt“, während grünes Licht einen freien Stellplatz anzeigt. Da die Parkplätze in einer Kurve angeordnet sind, fällt es den Kunden so wesentlich leichter freie Stellplätze sofort zu erkennen.

Die Zählung der Stellplätze erfolgt über eine Steuerung, die gleichzeitig das vor der Garage platzierte Transparent steuert, aber auch den Ticketleser an der Einfahrt bei belegtem Parkhaus abschaltet. Durch die einzelne Erfassung aller Stellplätze werden so alle Plätze optimal genutzt, während bei voller Garage die Zufahrt sicher und zuverlässig gesperrt wird. Was insbesondere mit Blick auf die sehr engen Platzverhältnisse innerhalb der Garage unnötigen Rangierverkehr vermeidet.

Neben der Fahrzeugzählung lieferte ETEC auch das Transparent, in das neben der Frei/Besetzt-Anzeige auch noch eine Anzeige zur Signalisierung der Einfahrtsituation integriert ist. Da die Garage nur über eine einspurige Rampe befahren und verlassen werden kann, sorgt eine Gegenspursteuerung von ETEC für eine zuverlässige Regelung des Verkehrs. Fahrzeuge vor der Einfahrt werden bereits am Transparent durch eine „bitte warten“ – Anzeige informiert, wenn ein ausfahrendes Fahrzeug die Rampe blockiert.

Mitarbeiter der Sparkasse, die eine entsprechende Zufahrtsberechtigung haben, können bei belegter Garage zu jeder Zeit mittels Funk einfahren um in den abgetrennten Privatbereich zu kommen. Dabei wird auch die Funköffnung über die Steuerung gesteuert um zu vermeiden, dass es auf der Rampe zum Kollisionsverkehr kommt.

Insgesamt eine gelungene Lösung, die sicherstellt, dass die Garage optimal genutzt werden kann und die beweist, dass auch in einer kleinen Garage der Einsatz von Einzelplatzsensoren durchaus Sinn macht.

ETEC_0152

ETEC_0149

ETEC_0151